Tagesgeld Vergleich

Tagesgeldanlagen bieten hohe Flexibilität durch tägliche Verfügbarkeit

Viele Anleger schätzen die Tagesgelder vor allen Dingen deshalb, weil das auf dem Tagesgeldkonto angelegte Geld jederzeit verfügbar ist. Tagesgeldkonten versprechen eine sehr hohe Liquidität, denn lediglich Bargeld bietet noch eine größere Liquidität als das Guthaben auf einem Tagesgeldkonto. Die tägliche Verfügbarkeit ermöglicht es dem Kunden, sein Geld jederzeit abrufbar auf dem Tagesgeldkonto zu deponieren, ohne dabei das Risiko eingehen zu müssen, dass eventuell Liquiditätsengpässe entstehen können, wie es bei vielen anderen Anlageformen durchaus der Fall sein kann. So sind zwar zum Beispiel auch Aktien jederzeit wieder an der Börse veräußerbar. Nur findet sich über Stunden oder sogar über Tage hinweg kein „passender“ Käufer, ist eine schnelle Verfügung nicht möglich. Bei der Tagesgeldanlage kann dies nicht passieren, denn das vorhandene Kontoguthaben kann jederzeit ohne Bedingungen abgerufen werden. Ohnehin ist die Flexibilität beim Tagesgeld sehr groß, denn der Kunde kann beispielsweise einmalig eine Summe auf das Konto einzahlen, er kann aber auch regelmäßig sparen, und zum Beispiel einfach monatlich 300 Euro auf das Tagesgeldkonto überweisen.

Wie sicher sind die Tagesgeldeinlagen in der Praxis?

Alle Experten und auch Verbraucherorganisationen stimmen in ihrer Meinung überein, dass es sich bei der Tagesgeldanlage um eine der sichersten Anlageformen handelt, die es derzeit auf dem Finanzmarkt überhaupt gibt. Zwar gibt es keine zu hundert Prozent sichere Anlageform, aber man kann durchaus festhalten, dass das Kapital auf dem Tagesgeldkonto zu mehr als 99 Prozent sicher ist. Allerdings ist zu beachten, dass dies nicht für jede Anlagesumme gilt, was auf die Einlagensicherung zurückzuführen ist. Die gesetzliche Einlagengarantie besagt nämlich, dass pro Kunde maximal 100.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto geschützt sind, falls die kontoführende Bank in Liquiditätsprobleme kommen sollte. Allerdings sind die Sicherungssummen bei vielen deutschen Banken aufgrund der zusätzlichen privaten Einlagensicherung noch deutlich höher. Ein Kursrisiko gibt es bei der Tagesgeldanlage ohnehin nicht, und wenn man sich für ein in Euro geführtes Konto entscheidet, und somit auch kein Währungsrisiko eingeht, ist die Tagesgeldanlage definitiv eine der sichersten Geldanlagen weltweit.

Die passenden Anbieter mit unserem Tagesgeld-Vergleich finden

Die wesentlichen Vorteile der Tagesgelder sind in erster Linie die hohe Sicherheit und die schnelle Verfügbarkeit. Im Bereich der Rendite gibt es sicherlich attraktivere Anlageformen als das Tagesgeldkonto, vor allem dann, wenn man sich die durchschnittlichen Renditen oder die schlechteren Angebote in diesem Anlagebereich betrachtet. Wer jedoch einen Tagesgeld-Vergleich durchführt und somit die Chance hat, die besten Angebote zu finden, der kann durchaus auch mit der Tagesgeldanlage eine annehmbare Rendite erzielen, vor allem wenn man bedenkt, wie sicher das Tagesgeldkonto als Geldanlage ist. Mit dem Tagesgeld Vergleich besteht die Möglichkeit, die jeweils aktuell besten Tagesgeldanbieter zu finden, und auf diese Weise einen höheren Ertrag erzielen zu können, als wenn die Angebote nicht verglichen worden wären. Der Vergleich hat ohnehin keine Nachteile, da er kostenlos, schnell, effizient und sofort online durchgeführt werden kann. Darüber hinaus berücksichtigt ein qualitativ guter Tagesgeldvergleich mehrere Konditionen, und nicht nur die jeweiligen Zinssätze der Anbieter.

Rentiert sich das Tagesgeld Hopping?

Vor nicht allzu langer Zeit war das sogenannte Tagesgeld Hopping eine Art Volkssport, den viele Anleger betrieben haben, die sich für die Tagesgeldanlage entschieden hatten. Das Tagesgeld- oder auch Zins-Hopping beinhaltet, dass man in unregelmäßigen Abständen immer zu dem Tagesgeldanbieter wechselt, der den besten Zinssatz für Neukunden anbietet. Dabei kann der Anleger einerseits Sonderkonditionen für Neukunden erhalten und zum anderen mitunter auch eine Startprämie bekommen.

Vorteil Anlageportal: Einfacher Wechsel in Tagesgeld oder andere Geldanlagen innerhalb der Plattform ohne erneute Identifikation

Optimale Bedingungen für einen immer wieder erfolgenden Wechsel von einem lukrativen Tagesgeld zum nächsten bieten Festgeldplattformen oder Anlageportale. Dort registriert man sich einmalig und kann alle dortigen Produkte – meist Tagesgeld, Festgeld, flexibles Festgeld und ETF – nutzen. So wird der Wechsel von einem attraktiven Tagesgeld zum anderen innerhalb der Plattform per Online-Banking ganz einfach möglich, ohne sich erneut legitimieren zu müssen.

Aktuell (Stand November 2019)weisen folgende Tagesgeldanlagen in unserem Vergleichsrechner Testsiegel auf:

  • FIMBank Tagesgeld/Flexgeld 24
  • Austrian Anadi Bank Tagesgeld/Flexgeld 24
  • Hamburg Commercial Bank Flexgeld 24

Alle Produkte mit Zinspilot-Auszeichnung von ntv und FMH „Bester Vermittler Festgeld europäischer Banken“ im Test von 4/2018.

Bestens aufgehoben bei einer Anlageplattform

Das Tagesgeld-Hopping kann sich rentieren, wenn man sich bei einem der Anlageportale registriert. Dort kann man alle Produkte ohne erneute Legitimation per Online-Banking nutzen – auch weitere Geldanlagen wie Festgeld und ETF-Portfolio können genutzt werden . Da sowohl die Eröffnung des neuen Tagesgeldkontos als auch die Kündigung des alten Kontos gebührenfrei sind, hat der Kunde durch den Wechsel und das Zins-Hopping keine finanziellen Nachteile. Lediglich der Aufwand muss gegengerechnet werden, denn bei einer Neueröffnung außerhalb eines Anlageportals müssen mitunter Dokumente verschickt werden und das Postident-Verfahren durchgeführt werden.

Bewertungen
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]