Cash Skyline Tagesgeldkonto der 1822direkt

Die 1822direkt Bank ist als Direktbank tätig, besitzt demnach kein Netz von Geschäftsstellen. Dennoch handelt es sich bei dem Institut um eine sehr solide Bank, denn 1822direkt ist eine Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse, und zwar zu einhundert Prozent. Bekannt geworden ist die 1822direkt Bank in erster Linie durch ihre sehr guten Konditionen im Bereich Tagesgeld, zudem hat die Direktbank auch bereits zahlreiche Auszeichnungen von unabhängigen Organisationen erhalten. Durch die Zugehörigkeit zu Sparkassen-Verbund sind alle Kundeneinlagen, die sich unter anderem auch auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt Bank befinden, in vollem Umfang abgesichert.

Mit dem CashSkyline bietet die 1822direkt Bank unter anderem auch ein Tagesgeldkonto an. Für die Kapitalsummen, die sich auf diesem Konto befinden, besteht nicht nur die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung von bis zu 50.000 Euro, sondern die Kundeneinlagen sind in unbegrenzter Höhe geschützt. Besonders für Anleger mit einem höheren Anlagevolumen ist dieses sicherlich ein sehr positiver Faktor, der für eine Anlage auf dem Tagesgeldkonto der 1822direkt Bank spricht. Es gibt beim CashSkyline Tagesgeldkonto der 1822direkt Bank keine Mindestanlagesumme und auch keine Maximalanlagesumme, wobei der Zinssatz ab einem Anlagevolumen von 500.000 Euro allerdings deutlich geringer als bei geringeren Anlagebeträgen wird. Die Gutschrift der Zinsen erfolgt bei der 1822direkt Bank vierteljährlich. Die Kontoeröffnung und auch die Nutzung des Tagesgeldkontos ist natürlich mit keinerlei Gebühren und keinen sonstigen Kosten verbunden.

Etwas näher muss man sich das Angebot der 1822direkt Bank bezüglich der Zinsen ansehen, denn die Strukturierung ist nicht direkt einfach zu durchschauen. Zunächst einmal erhält jeder Kunde, der das Tagesgeldkonto bis zu einer Anlagesumme von 500.000 Euro nutzt, einen Basiszinssatz von 1,30 Prozent. Für höhere Anlagebeträge über 500.000 Euro wird noch ein Zinssatz von 0,50 Prozent gezahlt. Zu dem erwähnten Basiszinssatz kommt aber noch ein weiterer Bonuszinssatz hinzu, der allerdings nur für Neukunden gültig ist, die ab dem 16. November ein Tagesgeldkonto eröffnen, Bestandskunden erhalten nur den zuvor erwähnten Basiszinssatz. Die Höhe des Bonuszinssatzes für die Neukunden ist abhängig von der Anlagesumme und garantiert wird der Gesamtzinssatz dann bis zum 05. März 2010. Bis zu einem Anlagebetrag von 10.000 Euro beträgt der Bonuszinssatz exakt 1,45 Prozent, sodass der Anleger und Neukunde bis zum 05.03.10 einen Gesamtzinssatz von 2,75 Prozent erhält. Legt man zwischen 10.001 Euro und 50.000 Euro an, beträgt der Bonuszinssatz 1,00 Prozent, von 50.001 Euro bis zu 150.000 Euro bekommt man noch einen Bonuszinssatz von 0,70 Prozent. Für darüber hinaus gehende Anlagesummen wird kein Bonuszinssatz gezahlt.

Als Fazit kann man festhalten, dass das Angebot der 1822direkt Bank im Tagesgeldbereich in erster Linie für Anleger interessant ist, die maximal 10.000 Euro als „neues Geld“ anlegen möchten, denn dann ist der Zinssatz von insgesamt 2,75 Prozent sehr attraktiv.

Hier geht es zum aktuellen Tagesgeld Vergleich

Bewertungen
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]