Was ist ein Wertpapierkredit?

Die meisten Anleger besitzen eine gewisse Summe an verfügbarem Kapital, welches sie unter anderem in Wertpapiere investieren. Es gibt aber durchaus auch Anleger, die zwar Wertpapiere kaufen möchten, aber gerade keine ausreichenden liquiden Mittel dazu besitzen. Für diese Kunden kommt die Inanspruchnahme eines Wertpapierkredites infrage. Der Wertpapierkredit ist ein spezielles Darlehen, das manche Banken und Broker an ihre Kunden vergeben. Es handelt sich hier um eine Art Ratenkredit, der ausschließlich für den Kauf von Wertpapieren bestimmt ist. Darüber hinaus ist es ganz typisch für den Wertpapierkredit, dass die vom Anleger gekauften Wertpapiere dem Kreditgeber – also der Bank oder dem Broker – als Sicherheit dienen. Daher werden die Wertpapiere bzw. wird das Depot verpfändet und erhält einen Sperrvermerk. Der Wertpapierkredit als solcher ist nicht selten recht teuer und auch durchaus risikoreich. Denn sollte man mit den gekauften Wertpapieren Verluste erzielen, muss man einerseits den Kredit nebst Zinsen zurückzahlen und dann andererseits auch noch einen Kapitalverlust hinnehmen.

 

Die besten Depot-Anbieter

Cortal Consors Trader KontoDAB DepotOnvista DepotDepotkonto ComdirectS-Broker Depot

 

>>Zum Depot Vergleich<<

 

Nachrichten zum Wertpapierdepot

Bewertungen
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]