Tagesgeld & Festgeld für Firmen



Anlagebetrag
Euro
Anlagedauer
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 14.12.2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

Firmenfestgeld Vergleich » Aktuelle Zinsen am 14.12.2017

Anlagebetrag
Euro
Anlagedauer
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 14.12.2017. Alle Angaben ohne Gewähr.

Tages-und Festgeld für Firmen und Unternehmen

Nicht nur Privatanleger suchen gute und sichere Geldanlagen für ihr Vermögen, auch Unternehmen profitieren von interessanten Tages- und Festgeldkonten. Bevor man die stille Reserve ohne Rendite auf dem Geschäftskonto liegen hat, ist es sinnvoller die Überschüsse als Tagesgeld oder Festgeld anzulegen. Trotz der aktuellen Niedrigzinsphase sind hier noch annehmbare Renditen zu erzielen, je nachdem, welchen Betrag man anlegt und welche Laufzeit gewählt wird. Im Unterschied zum Festgeld ist das Tagesgeld, wie der Name schon beinhaltet, täglich verfügbar. Welche Anlageform für das jeweilige Unternehmen am besten geeignet ist, sollte gut abgewogen werden.

Termineinlagen sind beliebteste Anlageform für Unternehmen

Neben den ruhenden Einlagen auf Konten nutzen Unternehmen am häufigsten Tagesgeld- oder Festgeldkonten zur Geldanlage. Das ist auch nicht verwunderlich, gilt doch die Termineinlage als eine der sichersten Anlageformen überhaupt. Anleger erhalten einen vereinbarten Tages- oder Festgeldzins pro Jahr auf ihre Anlagesumme. Das Tagesgeld ist dabei täglich verfügbar, wohingegen das Festgeld bis zum Ablauf der vereinbarten Laufzeit fest geparkt wird. Will man das Festgeld vor dem Ende der Laufzeit verfügen, werden Gebühren fällig, beziehungsweise wird kein Ertrag erzielt. Die Einlagen sind pro Kunde durch die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Kunde abgesichert. Darüber hinaus sind viele Banken in freiwilligen Einlagensicherungsfonds zusammengeschlossen, die Summen weit oberhalb der gesetzlichen Einlagensicherung deckeln, teilweise mehrere Millionen Euro pro Anleger.

Nach Studien legen Unternehmen bei der Wahl der passenden Anlageform vor allem Wert auf:

  • Gesicherten Ertrag
  • Erfüllung bilanzieller und steuerlicher Anforderungen
  • Stabile Erträge, die keinen Kursschwankungen unterliegen
  • Einfach zu verstehende Anlagen mit hoher Verfügbarkeit, zum Beispiel als Online-Angebot
  • Hohe Sicherheit
  • Diese Anforderungen erfüllen Tagesgeldanlagen und Festgeldanlagen zu einhundert Prozent, daher erklärt sich auch ihre ausgeprägte Nutzung durch Firmen und Unternehmen.

    Anlage im Tagesgeld oder doch besser im Festgeld?

    Bei der Entscheidung für das passende Fest- oder Tagesgeldkonto für das Unternehmen sollte man genau abwägen, welche Geldanlage geeigneter ist. Das Tagesgeld bietet den Vorteil der täglichen Verfügbarkeit. Auf diese Weise können akut auftretende Finanzlücken kurzfristig bedient werden. Ist die tägliche Verfügbarkeit nicht von Belang und will man eher von dem für manche Anlagesummen attraktiveren Festgeldzinssatz im Vergleich zum Tagesgeldzinssatz profitieren, sollte man sich für das Festgeld entscheiden. Kommt es während der Festgeld-Laufzeit dann allerdings zu einem finanziellen Engpass wird für gewöhnlich eine Gebühr für die vorzeitige Kündigung fällig, oder man erhält einen geringeren oder gar keinen Ertrag.

    Attraktive Zinssätze für Tages-und Festgeld

  • In unserem Vergleichsrechner finden sich aktuell Tagesgeldzinssätze für die dreimonatige Anlage von 100.000 Euro zwischen 0,10 und 0,40 Prozent für das Jahr. Das Tagesgeld ist täglich verfügbar, die Einlagensicherung für das jeweilige Bankinstitut wird in der entsprechenden Spalte mit Länderflagge angezeigt.
  • Bei einer Festgeldanlage der gleichen Summe für sechs Monate liegen die erzielbaren Festgeldzinsen momentan zwischen 0,02 und 0,50 Prozent im Jahr in unserem Vergleichsrechner. Das Festgeld ist für den vereinbarten Anlagezeitraum geparkt und daher vor Ablauf der Laufzeit nicht verfügbar. Die Einlagensicherung zum jeweiligen Festgeldkonto findet sich in der Spalte „Einlagensicherung“ mit der zugehörigen Landesflagge.
  • Im Vergleich die beste Geldanlage auswählen und direkt online ein Anlagekonto beantragen

    Firmen, die ihr Geld auf einem Tages- oder Festgeldkonto anlegen möchten, geben ihre gewünschte Anlagesumme und die Anlagedauer einfach unverbindlich in einen unserer Rechner für die jeweilige Anlageform ein. Zu beachten sind Mindestanlagebeträge und maximale Anlagebeträge. Bei Anlagesummen von über 100.000 Euro sollte man die Höhe der Einlagensicherung prüfen und sicherstellen, dass diese möglichst den Anlagebetrag deckelt. Als Ergebnis werden die passenden Termingeldeinlagen aufgeführt, sodass sie miteinander verglichen werden können. Hat man sich für eine Tages- oder Festgeldanlage entschieden, gelangt man mit einem Klick zum jeweiligen Anbieter und kann das entsprechende Anlagekonto beantragen.Auch Freiberufler und selbstständige Unternehmer können Tages- und Festgeldanlagen nutzen. Sie wählen ein Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto für Privatkunden.