Warum deutsche Sparer so zurückhaltend beim Einstieg in den Wertpapierhandel sind

Wertpapierhandelt

Geht es um riskantere Formen der Geldanlage werden den Deutschen oft vorschnell ein übertriebenes Sicherheitsbedürfnis oder mangelnde Kenntnisse im Wertpapiergeschäft bescheinigt. Dass solche Aussagen nicht haltbar sind, lässt sich ganz einfach erfahren, wenn man einmal einen Perspektivwechsel einnimmt und aus Sicht eines durchschnittlichen Sparers agiert.

Auswertungen und Studien fördern es seit Jahren zutage; die Deutschen sind sicherheitsbewusst und risikoscheu, besonders in Finanzfragen. Bürger, Vermögende und ganz normale Sparer bevorzugen noch immer das klassische Sparbuch, die Anlage auf einem Tagesgeldkonto oder einem Festgeldkonto. Diese Produkte sind leicht verständlich und haben keine Risiken. Dennoch leiden deutsche Sparer unter dem Niedrigzins, der stetig die Zinsen auf die Geldanlage im Tages-, Festgeld oder auf dem Sparbuch sinken lässt, teilweise sogar auf 0 Prozent.

Negative Zinsen werden mittlerweile sogar von einigen Banken und Geldinstituten auf deutsche Einlagen diskutiert. Einige wenige Banken haben einen Negativzins auf große Einlagensummen und für Unternehmen bereits umgesetzt. Durchschnittliche Anlagesummen von Privatpersonen sind bisher nicht im Fokus für mögliche Negativzinsen. Die große Beliebtheit und Nutzung der klassischen Geldanlageprodukte erklärt sich nicht nur mit der Sicherheit oder der mittlerweile mageren Rendite, es müssen weitere Gründe dahinter stecken.

Warum sparen Menschen?

Was sind eigentlich die Gründe, warum legen Menschen stille Reserven zurück? Der Durchschnittsbürger bildet Rücklagen, um für schlechte Zeiten vorzusorgen. Versteht man einmal diese wichtige Grundmotivation zum Sparen, wird plötzlich auch überdeutlich, warum die klassischen Geldanlagen so gerne genutzt werden. Der Durchschnittsbürger ist kein Zocker, der riesige Anlagesummen bewegt und daher entsprechende Vorteile aus dem Wertpapierhandel ziehen kann, wie ein Big Player. Vielmehr geht es darum, das Geld ohne Risiken mit sicherem Ertrag zurückzulegen. Dabei steht die Rendite absolut nicht im Vordergrund, sie wird vernachlässigt, wie man eindrucksvoll an den Guthaben sehen kann, die ohne Verzinsung auf dem Girokonto lagern.

Zum >>> Depot Vergleich

Bewertungen
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 4]