HBCI

Im Bereich der Bankgeschäfte gibt es heute verschiedene Sicherheitstechniken, durch die ein möglichst reibungsloser und vor allen Dingen sehr sicherer Ablauf von Transaktionen gewährleistet werden soll. Eine derartige Sicherheitstechnik ist unter anderem auch HBCI, was die Abkürzung für für Home Banking Computer Interface ist. Der Kern besteht beim HBCI Verfahren aus der Nutzung einer Chipkarte und eines Kartenlesers zur Legitimation/Autorisierung des Kunden. Das HBCI Verfahren funktioniert dann in der Praxis so, dass der Bankkunde am heimischen PC das Online-Banking nutzen bzw. eine Transaktion durchführen kann, indem er eine PIN eingibt, die direkt mittels einer separaten Tastatur über den Kartenleser erfasst wird. Durch die direkte Eingabe der PIN ist ein Datenmissbrauch deutlich schwerer möglich als beim sonstigen PIN-/TAN-Verfahren. Ein Kartenlesegerät, welches für HBCI benötigt wird, ist übrigens inzwischen bei allen HBCI anbietenden Banken erhältlich.

Zu den Anbietervergleichen

Tagesgeld VergleichFestgeld VergleichGirokonto VergleichDepot VergleichGeschäftskonto VergleichKreditkarten Vergleich

Nachrichten zum Girokonto

Bewertungen
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]