Wenn die eigene Bequemlichkeit die Rendite schmälert

Wenn die eigene Bequemlichkeit die Rendite schmälertEine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Targobank lässt interessante Rückschlüsse auf das Anlageverhalten der deutschen Verbraucher zu. Nach dem abgefragten Meinungsbild herrscht große Unsicherheit über renditestarke Anlagen in Zeiten der EZB-Nullzins-Politik.

Nach der Umfrage sind über zwei Drittel der Befragten eher unbeweglich, obgleich ihnen bewusst ist, dass nur Veränderungen bei der eigenen Geldanlage eine bessere Rendite zumindest in Aussicht stellen können. Für diese Unbeweglichkeit gibt es entscheidende Gründe. Im derzeitigen Niedrigzinsumfeld der EZB ist es zum einen nicht ganz einfach noch attraktive Zinsen bei den klassischen Geldanlagen wie Tages- und Festgeld zu generieren. Zum anderen haben viele Verbraucher auch einfach Sorge mit einem anders aufgestellten Portfolio Geld zu verlieren, oder mit Änderungen bei der eigenen Anlagestrategie Fehler zu machen. Das Ergebnis sind unbewegliche Anleger, die ihr Geld in der Mehrzahl von fast zwei Dritteln lieber auf einem Konto liegen lassen, ohne dafür nennenswerte Zinsen zu erhalten. Wie also kann man mehr Verbraucher für ein erweitertes Anlagespektrum interessieren?

Scheu vor dem Wertpapierhandel durch Informationen abbauen

Im Wertpapierhandel lässt sich eine Vielzahl von Produkten mit verschiedenen Orderarten kombinieren. Um Schwellen abzubauen, sollte man sich informieren. Auch im Wertpapierhandel gibt es diverse Anlagestrategien, die sich mit speziellen Finanzinstrumenten umsetzen lassen, daher gibt es auch handelbare Produkte mit vergleichsweise niedrigem Risiko, wie etwa ETF. Diese börsengehandelten Indexfonds weisen keine starken Ausschläge auf, da sie auf einen ganzen Aktienkorb setzen und eignen sich daher auch zur langfristig angelegten Altersvorsorge. Mitunter können sie bessere Erträge bieten, als klassische Sparkonten oder Tagesgeldanlagen.

Europäische Festgeldanlagen in Betracht ziehen

Wer dennoch lieber im Bereich der klassischen Geldanlagen bleiben möchte, sollte Festgelder in Betracht ziehen, die bei europäischen Banken außerhalb Deutschlands angelegt werden. Diese bieten oftmals attraktivere Guthabenzinsen als vergleichbare Angebote deutscher Banken. Wer sich auf einer Festgeld-Plattform wie WeltSparen einmalig und kostenlos registriert, hat einfachen Zugriff auf mehrere solcher Festgeldangebote und kann auf diese Weise den besten Festgeldzins am Markt nutzen.

Bewertungen
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 3]