SEPA

Immer wieder tauchen im Bereich Zahlungsverkehr, vor allem wenn es um die internationale Zusammenarbeit geht neue Begriffe auf, wie zum Beispiel auch SEPA. SEPA steht dabei für Single Euro Payment Area. Gemeint ist damit eine bestimmte Wirtschaftsregion bzw. ein Wirtschaftsraum, in dem ohne Ausnahme mit der Währung Euro gezahlt wird, und zwar im Zusammenhang mit bargeldlosen Zahlungen. Die Aufgabe des Systems SEPA ist es vorrangig, dass eine unkomplizierte Abwicklung zwischen verschiedenen Ländern erfolgen kann, was die Bereiche Überweisung, Zahlung per Kreditkarte und Lastschrifteinzüge angeht. Seit 2008 ist die sogenannte SEPA-Überweisung die Nachfolgerin der vorher genutzten EU-Standardüberweisung. Neben der einheitlicheren Abwicklung soll durch die SEPA-Überweisung auch erreicht werden, dass die Überweisung schneller ausgeführt wird. Maximal drei Geschäftstage darf eine solche SEPA-Überweisung an Zeit in Anspruch nehmen. Nicht nur alle Staaten der EU nehmen an SEPA teil, sondern darüber hinaus auch noch Island, Norwegen, Liechtenstein und die Schweiz.

Zu den Anbietervergleichen

Tagesgeld VergleichFestgeld VergleichGirokonto VergleichDepot VergleichGeschäftskonto VergleichKreditkarten Vergleich

Nachrichten zum Girokonto

Bewertungen
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]