Banco BNI Festgeld

Fibank Festgeld

Top 5 Produktdetails

  • Mindestanlage: 10000 €
  • Maximalanlage: 100000 €
  • Einlagensicherung: 100000 €
  • Bewertung:
    Gesamtbewertung 4.0 von 5
    Transparenz 4.0 von 5
    Service 4.0 von 5
    Weiterempfehlung 4.0 von 5
    Online-Banking 4.0 von 5
    von 5.0 Punkten
  • Bonus: +bis 75,00 EUR
Weltsparen Testsiegel

Aktuelle Festgeldzinsen vom 14.12.2017

Zinssatz [% p.a.]1,100,650,750,75
Laufzeit [Monate]12243660

Fibank Festgeld – Kontoeröffnung und alle Vorteile im Überblick

Mit einem Zinssatz von 2,50 Prozent für fünfjährige Festgelder ist die bulgarische Fibank derzeit Spitzenreiter im Ranking. Ein weiterer Vorteil für Kunden ist die zeitliche Unbegrenztheit des Angebots. Lediglich einige formale Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um das Geld bei der Bank anlegen zu können. Doch diese sind kein Vergleich zu den Schwierigkeiten, mit denen deutsche Sparer bisher im Ausland Geld anlegen konnten. Wer etwa in den Niederlanden oder in Italien Geld investieren möchte, muss einen Erstwohnsitz nachweisen oder das Konto vor Ort eröffnen. Mithilfe des Vermittlers WeltSparen sowie dem kontoführenden Institut MHB Bank können alle diese Hürden umgangen werden.

Höchster Zinssatz für Festgelder

Die bulgarische Fibank selbst besitzt in Deutschland keine Filialen, möglich werden die überdurchschnittlich hohen Zinsen über den Vermittler WeltSparen, einem Onlinemarktplatz für internationale Festgelder. Hier können Sparer mit wenigen Klicks Kunde werden und bei der deutschen Partnerbank MHB Bank ein sogenanntes Weltsparkonto eröffnen. Auch die MHB Bank ist keine Unbekannte, bereits seit 1973 bietet sie Einlageprodukte an. Sicherheit wird beim Fibank Festgeld groß geschrieben. Alle Einlagen unterliegen der bulgarischen Einlagensicherung. Auf diese Weise sind Einlagen in Höhe von 100.000 Euro pro Kunde abgesichert. Dieser Schutz ist über den Bulgarian Deposit Insurance Fund gewährleistet, der im Oktober 2013 bereits mit 935 Millionen Euro gefüllt war. Für den Fonds haftet außerdem der bulgarische Staat. Kommt es zu einem Haftungsfall, erhalten Sparer innerhalb von 20 Arbeitstagen ihre Einlagen zurück.

Festgeld bei der Fibank – so geht die Kontoeröffnung

Um in den Genuss des fünfjährigen Festgeldes bei der First Investment Bank zu kommen, genügen wenige Klicks. Die Kontoeröffnung gelingt bequem im Internet und ist nicht aufwendiger als bei anderen Festgeldangeboten. Auf der Seite WeltSparen.de können Sparer „Jetzt Kunde werden“, nach der Registrierung können sie hier den Kontoantrag gleich online ausfüllen. Sind alle Angaben vollständig, wird der Antrag ausgedruckt. Mit diesem gehen Kunden nun zur nächstgelegenen Postfiliale, um hier das PostIdent-Verfahren durchzuführen, der Antrag wird anschließend weitergeleitet. Wenige Tage später erhalten Kunden einen Willkommensbrief mit der PIN für das Onlinebanking. Im Online-Account kann das Fibank Festgeld ausgewählt werden. Nun muss das deutsche Verrechnungskonto mit Guthaben bestückt werden. Um alle weiteren Formalitäten kümmert sich die deutsche MHB Bank. Gebühren für die Kontoführung oder den Verwaltungsaufwand fallen keine ein, das Angebot ist dauerhaft kostenlos.

Konditionen und Zinsen des Fibank Festgeldes im Überblick

Das Fibank Festgeld kann mit einer Vielzahl verschiedener Vorteile punkten. So sind die 2,50 Prozent während der gesamten 60 Monate garantiert. Ein Fremdwährungsrisiko gibt es nicht, da das Geld in Euro angelegt wird. Sparer müssen bei der Fibank mindestens 10.000 Euro anlegen, maximal 100.000 Euro können für ein Jahr investiert werden. Nach Ende der Laufzeit haben Kunden zwei Wahlmöglichkeiten. Sie können die Laufzeit verlängern oder sich das Sparguthaben sowie den Zinsgewinn auf das Verrechnungskonto überweisen lassen. Alle Transaktionen laufen über Onlinebanking, darüber hinaus erhalten Sparer kostenlose Kontoauszüge sowie alle nötigen Dokumente, um die bulgarische Quellensteuer bei der Einkommenssteuer geltend zu machen. Steuerliche Nachteile entstehen durch das Fibank Festgeld nicht. Ein weiteres Plus: Obwohl das Geld auf einem ausländischen Konto angelegt ist, können Kunden den deutschsprachigen Kundenservice nutzen. Sollte das Geld vor Ablauf der Laufzeit benötigt werden, kann das Konto jederzeit vorzeitig gekündigt werden, Zinsverluste sind jedoch möglich.
 

Zum >>> Fibank Festgeld

Zum >>> Festgeld-Vergleich