Tagesgeld Testsieger lt. Stiftung Warentest Bank of Scotland

Auch wenn die Tagesgeldzinsen derzeit im Keller sind, so gibt es dennoch immer wieder einige Banken, die sich aus dem „tristen Einerlei“, was die Zinssätze betrifft, durch vergleichsweise gute Konditionen hervorheben können. Um welche Anbieter es sich dabei handelt, kann man im Internet auf Vergleichsseiten nachlesen und auch Fachzeitschriften testen regelmäßig Anbieter von Tagesgeldkonten, wobei hier allerdings nicht nur der Zinssatz als Kriterium für die Testbewertung herangezogen wird. Regelmäßige Tests führt unter anderem auch die Zeitschrift Finanztest durch, die im Verbund mit der Stiftung Warentest tätig ist. Der aktuellste Test ist in der Ausgabe 02/2010 veröffentlicht. Als Testergebnis wurde die Bank of Scotland zum Testsieger im Bereich Tagesgeldkonto gekürt. Es wurden insgesamt 78 Banken von Finanztest getestet und die Bank of Scotland wurde letztendlich aufgrund des attraktivsten Angebotes für Privatanleger zum Sieger gekürt.

Dieser „Sieg“ ist sicherlich auch unter einer langfristigen Betrachtungsweise gerechtfertigt, denn die Bank of Scotland ist im Grunde immer unter den führenden Anbietern zu finden, wenn es um die besten Renditen beim Tagesgeldkonto geht. Auch aktuell ist das nicht anders. Schaut man sich die aktuelle Rangliste der Tagesgeldanbieter vom 16. Juli 2010 an, so liegt die Bank of Scotland auf dem vierten Platz, wenn es ausschließlich um den höchstmöglichen Zinssatz beim Tagesgeld geht. Angeboten wird zur Zeit ein Zinssatz von 2,10 Prozent. Dieser gilt allerdings bis zu 500.000 Euro Anlagesumme und auch für alle Kunden, während viele andere Banken den Zinssatz mit Bedingungen wie Maximalanlagesumme oder sonstigen Voraussetzungen verknüpfen. Dieses ist auch beim derzeitigen „Spitzenreiter“ Cortal Consors der Fall. Hier kann der Anleger zwar bis zu vier Prozent an Tagesgeldzinsen bekommen. Allerdings ist diese hohe Zinssatz nur dann zu erhalten, wenn man gleichzeitig einen Depotwechsel zu Cortal Consors mit durchgängigem Depotwert von mindestens 6.000 Euro vornimmt. Zudem gilt der Zinssatz nur bis zu 20.000 Euro Anlagesumme.

Hier gelangen Sie zum aktuellen Tagesgeld Vergleich.

Bank of Scotland erhöht Tagesgeldzinsen

Bewertungen
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]