SWIFT

Ein Anfang der 70er Jahre geschaffenes Zahlungsverkehrssystem trägt den Namen SWIFT, welches von europäischen und nordamerikanischen Banken ins Leben gerufen wurde. Das Ziel des Systems ist es gewesen, den Zahlungsverkehr auf internationaler Ebene zum einen zu beschleunigen, und zum anderen sollte auch ein bestimmter Standard geschaffen werden. Später fand in der Hinsicht beim SWIFT eine Erweiterung statt, als dass auch Geschäfte in den Sparten Wertpapiere, Devisen oder Edelmetalle über das System durchgeführt werden können. Fast 4.000 Banken sind inzwischen dem SWIFT-System angeschlossen. Die Abkürzung S.W.I.F.T. Steht dabei für Society (Gesellschaft) for (für) Worldwide (weltweite) Interbank (Interbanken) Financial (Finanz) Telecommunication (Telekommunikation). Durch SWIFT ist es übrigens auch möglich, jede angeschlossene Bank über deren SWIFT-Code eindeutig zu identifizieren. Mitunter wird der SWIFT-Code auch als BIC-Code bezeichnet und kann sich aus Zahlen sowie Buchstaben zusammensetzen, mit mindestens acht und höchstens elf Stellen.

Zu den Anbietervergleichen

Tagesgeld VergleichFestgeld VergleichGirokonto VergleichDepot VergleichGeschäftskonto VergleichKreditkarten Vergleich

Nachrichten zum Girokonto

Bewertungen
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]