Prolongation

Zu den wenigen Fremdwörtern, die Banken und sonstige Experten auch im Zusammenhang mit bestimmten Geldanlagen nutzen, gehört auch der Begriff der Prolongation. Man kann den Fachbegriff Prolongation am besten mit Verlängerung oder auch Wiederanlage übersetzen. Von alltäglicher Bedeutung ist die Prolongation vor allen Dingen im Bereich der Termingeldeinlagen, also im Festgeldbereich. Man unterscheidet hier zwei Varianten, nämlich die automatische und die manuelle Prolongation. Die automatische Prolongation wird von vielen Banken zum Beispiel im Festgeldbereich angeboten. Hat der Kunde hier beispielsweise eine Laufzeit von drei Monaten gewählt und möchte sich nicht alle drei Monate wieder um eine Verlängerung der Laufzeit um weitere drei Monate kümmern, so verlängert sich die Festgeldeinlage bei der automatischen Prolongation quasi „von selbst“. Demgegenüber muss der Kunde bei der manuellen Prolongation selbst aktiv tätig werden und die Bank mit der Verlängerung der Festgeldanlage beauftragen.

Zu den Anbietervergleichen

Tagesgeld VergleichFestgeld VergleichGirokonto VergleichDepot VergleichGeschäftskonto VergleichKreditkarten Vergleich

 

Nachrichten zum Festgeld

 

Bewertungen
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]