Festgeld 1 Jahr

2,50% Fibank
2,00% BN Bank
1,50% DenizBank

Festgeld 2 Jahre

1,80% DenizBank
1,65% VTB
1,60% Crédit Agricole

Festgeld 3 Jahre

3,30% Fibank
2,10% VTB
2,00% VTB Duo

Festgeld 4 Jahre

2,10% VTB
2,05% Crédit Agricole
2,05% DenizBank

Festgeld 5 Jahre

2,10% VTB
2,10% Crédit Agricole
2,10% DenizBank

Nachrichten

Tagesgeld bei ausländischen Banken trotz Krise sicher anlegen: Was ist zu beachten?
Dienstag 05 August, 2014
Aktuell bieten einige Banken aus dem europäischen Ausland attraktive Tagesgeldzinsen für deutsche Sparer. Bei diesen Geldanlagen sollte grundsätzlich immer die Frage nach der Sicherheit an erster Stelle stehen. Ein maßgebliches Parameter hierfür ist die jeweilige ...
Weltmeister Festgeld Aktion: VTB erhöht Festgeldzinsen für 4 Jahre
Dienstag 15 Juli, 2014
Deutschland ist Fußball-Weltmeister. Während das Team in Berlin zusammen mit den Fans den Titel feiert, erhöht die VTB Direktbank zu diesem freudigen Anlass die Zinsen für das Festgeld. Das Spezialangebot firmiert unter der Bezeichnung „Weltmeister ...
Kartenzahlungen werden deutschland- und europaweit beliebter
Dienstag 03 Juni, 2014
Sie sind nur wenige Zentimeter groß und wiegen lediglich ein paar Gramm, ermöglichen aber einen unschätzbaren Komfort im täglichen Bezahlverkehr – Kreditkarten. Nicht nur in Deutschland, auch im übrigen Euro-Raum werden Giro- und Kreditkarten immer ...
Sparerkompass 2014: Deutsche halten Tagesgeld für beste Anlageform
Sonntag 20 April, 2014
Wie stehen die Deutschen zum Thema Sparen? Wie viel des zurückgelegten Geldes steckt in Tagesgeldkonten oder im Sparschwein? Wie groß ist das Vertrauen in Banken? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigte sich auch dieses Jahr ...
Finanztest: Direktbanken punkten bei Tagesgeldzinsen
Samstag 05 April, 2014
Die Niedrigzinsphase wird vermutlich noch einige Zeit andauern, die Europäische Zentralbank (EZB) denkt sogar über eine weitere Absenkung des Leitzinses nach. Sparer, die jetzt noch die Inflation ausgleichen wollen, müssen aktiv werden – und wechseln. ...

Neuer Spitzenreiter – das Barclays Tagesgeld mit 3 Jahren Zinsgarantie

Der Markt ist im Bereich der Tagesgeldanlagen derzeit relativ umkämpft. Nicht nur, dass manche Banken sich regelmäßig mit etwas höheren Zinssätzen als die „Konkurrenz“ zu übertrumpfen scheinen, es kommen auch in regelmäßigen Abständen noch ganz neue Anbieter hinzu. Das ist zum Beispiel vor einiger Zeit die VTB Direktbank gewesen, darauf folgte MoneYou und nun gibt es mit Barclays noch einen neuen Anbieter im Tagesgeldbereich.

Auffällig ist, dass sich fast alle neuen Tagesgeldanbieter sofort unter den Spitzenpositionen einordnen können, was die besten Zinssätze angeht. Auch das Barclays Tagesgeld biete hier keine Ausnahme, denn derzeit bekommen Anleger den Spitzenzinssatz (im Vergleich) von 2,75 Prozent für ihr auf dem Tagesgeldkonto angelegtes Guthaben. Neben dem sehr guten Zinssatz gibt es beim Barclays Tagesgeld noch einige Besonderheiten zu beachten. Auf die auffälligste Besonderheit deutet bereits die Bezeichnung des Tagesgeldes von Barclays hin – LeitzinsPlus. Und zwar ist der Zinssatz beim Tagesgeld von Barclays an den EZB-Leitzins gekoppelt.

Zinsaufschlag von 1,75 Prozent beim LeitzinsPlus Tagesgeldkonto

Diese Kopplung sieht so aus, dass der Zinssatz beim Tagesgeld von Barclays als Basis dem des EZB-Leitzinses entspricht. Auf diesen Basiszins erhält der Kunde dann noch einen Zinsaufschlag, der bei 1,75 Prozent liegt. Dieser Zinsaufschlag ist zwar vom Grundsatz her variabel, jedoch gilt er über einen Zeitraum von 36 Monaten ab der Kontoeröffnung. Wer also jetzt ein Tagesgeldkonto eröffnet, der erhält garantiert drei Jahre lang einen Zinssatz von mindestens 2,75 Prozent, falls die Europäische Zentralbank den Leitzinssatz nicht senken sollte. Sollte der Leitzins sich hingegen ändern, so garantiert Barclays, die Tagesgeldzinsen in spätestens drei Wochen im Verhältnis 1:1 anzupassen. Der Zinssatz gilt jeweils für neue Kunden und auch für Bestandskunden und maximal können 500.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto angelegt werden. Zudem ist Barclays Mitglied im Einlagensicherungsfonds deutscher Banken e.V., was zu einer Absicherung der Kundeneinlagen von bis zu 240 Millionen Euro führt. Die Zinsen werden jeweils am Jahresende gutgeschrieben.

>>Zum Tagesgeld Vergleich<<