Kreditkarten Vergleich 2014

Kostenrechner Kreditkarte
Schritt 1 Jahresumsatz im Euroland:
nur Zahl z.B. 20000
Schritt 4 Nur bestimmte Karten anzeigen
Kartengesellschaft
Ansehen / Status
Zahlungsart
Schritt 2 Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
nur Zahl z.B. 20000

Kreditkarten nach Gebühren*
Anbieter / Kreditkarte Bewertung Gebühren Kosten Mehr Infos /
Antrag
1 Barclaycard New Visa Barclaycard
Barclaycard New Visa
5.0
0,00 €
0,00 € Zum Kreditkarten Angebot der Barclaycard
2 DKB-VISA-Card DKB
DKB-VISA-Card
4.0
0,00 €
0,00 € Zum Kreditkarten Angebot der DKB
3 Visa World Card ICS Cards
Visa World Card
4.0
0,00 €
0,00 € Zum Kreditkarten Angebot der ICS Cards
4 Gebührenfrei MasterCard Gold Advanzia Bank
Gebührenfrei MasterCard Gold
5.0
0,00 €
0,00 € Zum Kreditkarten Angebot der Advanzia Bank
5 GenialCard Hanseatic Bank
GenialCard
4.0
0,00 €
0,00 € Zum Kreditkarten Angebot der Hanseatic Bank
6 Visa Classic Wüstenrot direct
Visa Classic
2.0
0,00 €
0,00 € Zum Kreditkarten Angebot der Wüstenrot direct
7 cardNmore Barclaycard
cardNmore
3.0
0,00 €
0,00 € Zum Kreditkarten Angebot der Barclaycard
8 VISA Classic Karte Cortal Consors
VISA Classic Karte
2.0
0,00 €
0,00 € Zum Kreditkarten Angebot der Cortal Consors
9 netbank MasterCard netbank
netbank MasterCard
2.3
10,00 €
10,00 € Zum Kreditkarten Angebot der netbank
10 o2 Kreditkarte Barclaycard
o2 Kreditkarte
3.0
12,00 €
12,00 € Zum Kreditkarten Angebot der Barclaycard

 

Mit dem Kreditkarten-Vergleich zur günstigen und leistungsstarken Kreditkarte

 

Die Kreditkarte gewinnt immer mehr an Bedeutung. Sie wird weltweit an vielen Millionen Akzeptanzstellen angenommen, auch im Internet sind bargeldlose Transaktionen damit problemlos möglich. Einige Transaktionen sind ohne Kreditkarte nur schwer möglich, etwa Reise- oder Flugbuchungen, auch im Ausland können Mietwagen und Co. mit Kreditkarte leichter in Anspruch genommen werden. Wer gerne in andere Länder fliegt oder beruflich häufig um den Globus reist, ist auf die Kreditkarte ebenso angewiesen wie Studenten, die im Auslandssemester unkompliziert Geld in der Landeswährung abheben wollen. Das Besondere an der Karte: Abhängig von der Bonität wird dem Inhaber ein Kreditrahmen eingeräumt, über den flexibel verfügt werden kann. Auf diese Weise steht jederzeit eine finanzielle Reserve für den Notfall zur Verfügung. Doch welche Kreditkarte ist die richtige? Mit einem Kreditkarten-Vergleich lässt sich kostenlos und schnell die beste Karte für den eigenen Lebensstil und das persönliche Budget finden. Dank verschiedenster Filtermechanismen kann das Leistungsangebot eingegrenzt sowie die Kosten gegenübergestellt werden. Auf Wunsch kann die Kreditkarte anschließend bequem im Internet beantragt werden.

 

Kreditkartentypen im Detail

 

Bevor ein Kreditkarten-Vergleich durchgeführt wird, sollte das eigene Nutzungsverhalten sowie das Einnahmen-Ausgaben-Verhältnis analysiert werden. So kann festgestellt werden, welcher Kreditkartentyp am besten passt. Kreditkarten werden grob in Prepaid- und Postpaid-Modelle unterschieden. Während bei allen anderen Karten ein Kreditrahmen eingeräumt wird, funktioniert die Prepaid-Karte auf Guthabenbasis. Hierbei kann nur das zuvor eingezahlte Geld genutzt werden, die Gefahr einer Überschuldung besteht hier daher nicht. Auch der Überblick über die eigenen Finanzen ist jederzeit gegeben. Prepaid-Kreditkarten eignen sich vor allem für Schüler, Studenten, Rentner und Auszubildende aber auch Menschen mit schwieriger Kredithistorie. Beim Kreditkarten-Vergleich sollten vor allem die Gebühren für Transaktionen, Geldabhebungen und Aufladung im Fokus stehen. Ebenfalls wichtig: Die Arten der Aufladung sollten möglichst umfangreich ausfallen. Die beliebteste Kreditkarte ist die Charge-Karte, hierbei werden alle Zahlungen gesammelt und am Ende eines Monats abgerechnet. Für noch mehr Flexibilität sollte außerdem eine Teilzahlungs- oder Ratenfunktion vorhanden sein. Unmittelbar nach dem Einkauf wird das Verrechnungskonto der Debitkarte belastet. Als eine Mischung aus Charge- und Debitkarte wird die Daily-Chargekarte angesehen. Vor allem für Internetnutzer ist die virtuelle Kreditkarte geeignet, hier ist keine physische Karte vorhanden. Der Nutzer erhält nur die nötigen Kreditkartendaten. Wenn der Kartenvergleich die günstigste und leistungsstärkste Karte offenbart hat, sollte die Abrechnungsmethode unter die Lupe genommen werden. Muss der Rechnungsbetrag selbst überwiesen werden oder kann der Lastschrifteinzug genutzt werden?

 

Leistungen verschiedener Kreditkarten: Kreditkarten-Vergleich zeigt Spitzenreiter

 

Vor allem der Leistungsumfang verschiedener Karten ist einer der wichtigsten Aspekte innerhalb des Vergleichs. Business-Kreditkarten weisen andere Funktionalitäten auf als Studenten- oder Schülerkarten. Eng in Verbindung mit der Leistung steht außerdem die Kostenstruktur. Umso umfangreicher das Leistungspaket, desto höher die Jahresgebühr. Abhängig vom Lebensstil oder dem Beruf können die Leistungen der Karte weiter eingegrenzt werden. Vor allem Premiumkarten, Schwarze-, Gold- und Platinkarten können hier mit Extra-Leistungen punkten. Diese Spezialkarten weisen nicht nur eine edlere Optik, sondern auch einen höheren Leistungsumfang auf. Auslandsreise- und Mietwagenversicherungen, Kfz- und Einkaufsversicherungen sind typisch. Aber auch Reiseservices können enthalten sein, so etwa Dokumentenservice, Hotel- oder Flugreservierung, 24-Stunden-Hotline oder der Zugang zur Flughafenlounge. Der Kreditkarten-Vergleich zeigt aber auch Bonussysteme und Rabatte auf. Welche Kreditkarte bietet Cashback-Programme, Punkteprogramme oder Rabatte auf Reisen, Flüge und Tankfüllungen? Auch der bevorzugte Eintritt zu Sport- oder Kulturveranstaltungen ist hier denkbar. Mit Filtertools können Nutzer ebenfalls sofort sehen, ob ein kostenloses Giro- oder Tagesgeldkonto enthalten ist, Partner- und Ersatzkarten kostenlos beantragt werden können oder das Motiv der Karte selbst festgelegt werden kann.

 

Kreditkartengebühren vergleichen

 

Auch ein Kosten- und Gebührenvergleich ist mit unserem kostenlosen Vergleichsrechner problemlos möglich. Um für die dringend benötigte Karte nicht unnötig viel Geld ausgeben zu müssen, sollte hier besonders auf die Jahresgebühr geachtet werden. Diese Grundgebühr wird einmal im Jahr berechnet. Kostenlose Kreditkarten verzichten auf diese Kosten, Studenten können besonders oft auf diese Karten zurückgreifen. Auch im Rahmen von Sonderaktionen kann die Jahresgebühr im ersten Jahr entfallen. In einer tabellarischen Übersicht verschiedener Kreditkarten wird außerdem ersichtlich, ob und welche Voraussetzungen an die Vergabe der Karte geknüpft sind. Muss ein durchschnittlicher Monatsumsatz erwirtschaftet werden? Wird eine Gebühr für den Kartenantrag oder die Registrierung fällig? Wie sieht es mit den Nutzungsgebühren aus? Wie hoch sind die Darlehens- und Sollzinsen für die Kreditkarte? Höhere Sollzinsen fallen an, wenn das zinsfreie Zahlungsziel überschritten wird. Wird eine Teilzahlungsfunktion angeboten? Bei kostenlosen Kreditkarten können die Nutzungsgebühren etwas höher ausfallen: Wie hoch liegen die Gebühren für den Auslandseinsatz, das Geldabheben am Automaten, ein individuelles Kartendesign?

 

Kreditkarten-Vergleich: Checkliste

 

Warum ist ein Kreditkarten-Vergleich überhaupt sinnvoll? Nicht nur die hohe Anzahl verschiedener Karten, sondern auch die unterschiedliche Kostenstruktur und das variable Leistungsangebot machen einen schnellen Vergleich ohne Hilfe fast unmöglich. Hier helfen Vergleichsrechner weiter. Ob die kostenlose Kreditkarte mit Grundfunktionalität oder die Karte mit großem Kreditrahmen die bessere für den eigenen Gebrauch ist, zeigt der Rechner nach nur wenigen Voreinstellungen übersichtlich an.